Information und Vorgehensweise

MAKLERPORTAL für Finan­zie­rungs­an­fra­gen von Immo­bi­li­en­dar­le­hen

Wie­so soll ich mich als Mak­ler im MAKLERPORTAL kos­ten­los regis­trie­ren?

  • Weil wir für Ihren gewerb­li­chen oder pri­va­ten Kun­den Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­run­gen orga­ni­sie­ren und
  • weil Sie als regis­trier­ter Mak­ler bei einer Finan­zie­rungs­zu­sa­ge (pri­vat oder gewerb­lich) Ihre Erfolgs­pro­vi­si­on erhal­ten.
MAKLERPORTAL für Finanzierungsanfragen von Immobiliendarlehen
Schlüs­sel­über­ga­be

MAKLERPORTAL für Finan­zie­rungs­an­fra­gen von Immo­bi­li­en­dar­le­hen
Mit uns kön­nen Sie künf­tig Immo­bi­li­en­fi­nan­zie­run­gen für Ihre Käu­fer anbie­ten

Ihre Regis­trie­rung /​ Mit­wir­kung und unse­re Vor­ge­hens­wei­se:

MAKLERPORTAL für Finanzierungsanfragen von Immobiliendarlehen

Zu 1.
Zunächst ist Ihre Regis­trie­rung im MAKLERPORTAL für Finan­zie­rungs­an­fra­gen von Immo­bi­li­en­dar­le­hen erfor­der­lich. Nur so stel­len Sie sicher, dass sie Ihre Erfolgs­pro­vi­si­on erhal­ten und Zugang zum geschütz­ten Log-In-Bereich erhal­ten.

Zu 2.
Sie erhal­ten dann eine Tipp­ge­ber­ver­ein­ba­rung von uns zuge­sandt, wel­che Sie bit­te gegen­zeich­nen und an uns zurück­sen­den. Für Fra­gen zu Ver­trags­in­hal­ten ste­hen wir Ihnen jeder­zeit per Tele­fon oder Email zur Ver­fü­gung.

Zu 3.
Jetzt kön­nen Sie die Kon­takt­da­ten Ihres Käu­fers und den benö­tig­ten Finan­zie­rungs­be­trag in Ihrem Log­in-Bereich auf unse­rem MAKLERPORTAL erfas­sen. Hier­zu erfra­gen Sie bit­te im Immo­bi­li­en-Ver­kaufs­ge­spräch Ihren Käu­fer, ob Sie sei­ne Kon­takt­da­ten und sei­nen Finan­zie­rungs­wunsch an uns wei­ter­ge­ben dür­fen und hal­ten dies auf Ihren Unter­la­gen fest. Von uns erhal­ten Sie nach Erfas­sung der Infor­ma­tio­nen umge­hend eine Mail über den Ein­gang Ihrer Anfra­ge.
(Zeit­auf­wand ca. 1–3 Min.)

Zu 4.
Nach der Gegen­zeich­nung der Tipp­ge­ber­ver­ein­ba­rung durch uns erhal­ten Sie eine Tipp­ge­ber­num­mer, die Sie oder Ihr Unter­neh­men als Pro­vi­si­ons­emp­fän­ger iden­ti­fi­ziert.
Die­se Num­mer über­mit­teln Sie bit­te immer mit den Kon­takt­in­for­ma­tio­nen Ihres poten­ti­el­len Käu­fers.
Unser Spe­zia­lis­ten­team setzt sich mit Ihrem Käu­fer umge­hend tele­fo­nisch in Ver­bin­dung.
Als einer der größ­ten Anbie­ter von Finan­zie­run­gen in Deutsch­land ermit­teln die­se auf Basis einer Finanz­ana­ly­se die bes­ten Kon­di­tio­nen für das Vor­ha­ben Ihres Kun­den und grei­fen dabei auf Ban­ken aus dem gesam­ten Bun­des­ge­biet zurück. So wird sicher­ge­stellt, dass Ihr Käu­fer kur­ze Wege zu sei­ner finan­zie­ren­den Bank hat. Alle invol­vier­ten Finan­zie­rungs­ex­per­ten set­zen sich für die Finan­zie­rung Ihres Käu­fers ein!

Zu 5.
Wenn Ihr Kun­de die ein­ge­reich­te Finan­zie­rungs­an­fra­ge von dem jewei­li­gen Finan­zie­rungs­part­ner schrift­lich zuge­sagt bekom­men hat und abruft, erhal­ten Sie die in der Pro­vi­si­ons­ver­ein­ba­rung ver­ein­bar­te Erfolgs­pro­vi­si­on errech­net anhand der ver­pro­vi­sio­nier­ten Pro­duk­te (Dar­le­hen) inner­halb von 21 Tagen aus­be­zahlt.

Ihre Ansprech­part­ner tele­fo­nisch oder über unse­ren Chat:
Bernd Drö­sel :            +49 (0)171 2004 668
Man­fred R. Els­ner:   +49 (0)69 5600 4259

 

MAKLERPORTAL für Finanzierungsanfragen von Immobiliendarlehen
WOHNIMMOBILIEN
MAKLERPORTAL für Finanzierungsanfragen von Immobiliendarlehen
GEWERBEIMMOBILIEN
MAKLERPORTAL für Finanzierungsanfragen von Immobiliendarlehen 

Hier kön­nen Sie einen ers­ten Ein­druck erse­hen, wie wir eine Finanz­ana­ly­se für Ihren Kun­den durch­füh­ren:

Ana­ly­se:  Unse­re Bera­ter fra­gen gleich zu Beginn der Bau­fi­nan­zie­rungs­be­ra­tung die finan­zi­el­le Situa­ti­on des poten­ti­el­len Käu­fers detail­liert ab und ana­ly­sie­ren eine poten­ti­el­le Ent­schei­dungs­ba­sis für die Auf­nah­me des Kapi­tals.

Ein­kom­mens­ver­hält­nis­se: Wir ermit­teln nicht nur die aktu­el­len Ein­kom­mens­ver­hält­nis­se, son­dern prü­fen auch, wie sich das Fami­li­en­ein­kom­men in den nächs­ten Jah­ren vor­aus­sicht­lich ent­wi­ckeln wird. Dies ist wich­tig, um even­tu­el­le Son­der­til­gungs­op­tio­nen dar­auf abstim­men zu kön­nen.

Lau­fen­de Neben­kos­ten: Im Finan­zie­rungs­plan muss deut­lich wer­den, dass die lau­fen­den Wohn-Neben­kos­ten als Eigen­tü­mer höher sind als bei einem Mie­ter, weil der Käu­fer die Kos­ten für Rück­la­gen und Haus­ver­wal­tung selbst tra­gen muss.

Erwerbs­ne­ben­kos­ten: Ein abso­lu­tes Muss ist das Ein­rech­nen der Kauf-Neben­kos­ten wie Grund­er­werb­steu­er, Notar­ge­bühr und even­tu­el­ler Mak­ler­cour­ta­ge in die Bau­fi­nan­zie­rung.

Ein­bin­dung von Bau­spar­ver­trä­gen und Ries­ter-Gut­ha­ben: Wenn Ihr poten­ti­el­ler Käu­fer über einen zutei­lungs­rei­fen Bau­spar­ver­trag oder über ein grö­ße­res Ries­ter-Gut­ha­ben ver­fügt, rech­nen wir aus, wie die Zins- und Til­gungs­auf­wen­dun­gen mit und ohne Berück­sich­ti­gung des Bau­spar­dar­le­hens bzw. Ries­ter-Kapi­tals aus­se­hen.

Staat­li­che För­de­rung: Ins­be­son­de­re beim Erwerb ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Immo­bi­li­en und beim Ein­satz von erneu­er­ba­rer Ener­gie gibt es zins­ver­bil­lig­te För­der­kre­di­te der KfW. Wir wei­sen in der Bera­tung dar­auf und erläu­tern die Kon­di­tio­nen.

Fle­xi­bi­li­tät: Dar­über­hin­aus zei­gen wir Mög­lich­kei­ten für Son­der­til­gun­gen oder Ände­run­gen der Raten­hö­he auf und wie sich die­se auf den Zins­satz aus­wir­ken. Damit kön­nen wir das Finan­zie­rungs­kon­zept gezielt an die künf­ti­ge Ein­kom­mens­ent­wick­lung oder auf zu erwar­ten­de Erb­schaf­ten anpas­sen.

Risi­ken: Bei Finan­zie­run­gen mit kurz­fris­ti­ger Zins­bin­dung und bei varia­blen Dar­le­hen kön­nen sich die Zins­kos­ten mas­siv erhö­hen, wenn im Lau­fe der Zeit die Markt­zin­sen wie­der stei­gen. Wir ver­glei­chen für Ihren Kun­den anhand einer Hoch­rech­nung ver­schie­de­ner Sze­na­ri­en, wie sich die­ses Risi­ko im Ver­gleich zu lang­fris­tig gebun­de­nen Dar­le­hen aus­wir­ken kann.

Wenn wir Sie von unse­rer Vor­ge­hens­wei­se über­zeugt haben:  Hier geht es zur Anmel­dung:

Bekämpfung Geldwäsche und Terrorismus-Finanzierung:

Der Immo­bi­li­en­mak­ler muss den Käu­fer zukünf­tig erst iden­ti­fi­zie­ren, wenn ein ernst­haf­tes Kauf­in­ter­es­se besteht. Die Ver­schie­bung des Iden­ti­fi­ka­ti­ons­zeit­punk­tes ist ange­mes­sen und bedeu­tet weni­ger Büro­kra­tie für unse­re Berufs­grup­pe.“

Das sagt der Prä­si­dent des Immo­bi­li­en­ver­ban­des IVD, Jür­gen Micha­el Schick, heu­te in Ber­lin. Der Deut­sche Bun­des­tag ver­ab­schie­det mor­gen den ent­spre­chen­den Gesetz­ent­wurf zur Umset­zung der 4. EU-Geld­wä­sche­richt­li­nie.

Von einem ernst­haf­ten Kauf­in­ter­es­se ist nach der Geset­zes­be­grün­dung spä­tes­tens dann aus­zu­ge­hen, wenn einer der Betei­lig­ten von dem ande­ren den Kauf­ver­trag im Ent­wurf erhal­ten hat. Dar­über hin­aus kann ein ernst­haf­tes Inter­es­se am Abschluss des Kauf­ver­trags ange­nom­men wer­den, wenn der (vor­aus­sicht­li­che) Käu­fer mit dem (mög­li­chen) Ver­käu­fer oder dem Mak­ler eine Reser­vie­rungs­ver­ein­ba­rung oder einen Vor­ver­trag abge­schlos­sen oder eine Reser­vie­rungs­ge­bühr an den Mak­ler ent­rich­tet hat.

Seit Jah­ren unter­stüt­zen Immo­bi­li­en­mak­ler die Behör­den bei ihrem Kampf gegen Geld­wä­sche und Ter­ro­ris­mus­fi­nan­zie­rung. Hier­bei ent­steht aller­dings auch ein hoher Ver­wal­tungs­auf­wand, der wie­der­um auch zu Unmut bei Immo­bi­li­en­in­ter­es­sier­ten führt. Denn bis­her sieht das Geld­wä­sche­ge­setz vor, dass Mak­ler ihren Kun­den bereits bei Begrün­dung der Geschäfts­be­zie­hung iden­ti­fi­zie­ren müs­sen. Gemeint ist der Mak­ler­ver­trag, der in der Regel schon vor der Besich­ti­gung zustan­de kommt. Vie­le Inter­es­sen­ten wol­len ein­fach erst ein­mal aus­lo­ten, ob das Objekt pas­sen könn­te. Dass dann gleich der Aus­weis vor­ge­legt wer­den muss, stößt bei vie­len auf Unver­ständ­nis. Dass das nun geän­dert wird, ist ein Erfolg unse­rer Gesprä­che mit der Poli­tik und Finanz­ver­wal­tung.“

Risiko- und Geldwäscheüberprüfung mit Rabatt von Main-Neckar-CapitalGroup

MAKLERPORTAL für Finan­zie­rungs­an­fra­gen von Immo­bi­li­en­dar­le­hen
Regis­trie­rung Mak­ler